Der Plan

Meine Damen und Herren, hier mal in groben Schritten der Plan zum Angelika Albumrelease.

1. In wenigen Tagen offizieller Start der „Angelika Aktie“:
Fans und Investoren können sich für je 50 Euro Anteile am kommenden Album sichern und bekommen im Gegenzug 80% der Einnahmen der Verkäufe von CDs und Downloads sowie eine Kopie des Albums. Die Anzahl der „Aktien“ ist auf 500 limitiert. Mit dem eingesammelten Betrag von 25.000 Euro werden Herstellung und Promotionarbeit ermöglicht – alles ohne sich an eine Plattenfirma binden zu müssen. Soweit wir wissen hat bislang keine andere deutsche Band eine solche Aktion gestartet.
Wir reden gerade mit einem potentiellen Vertriebspartner der die Scheibe in die Läden bringen soll. Offizielles „Label“ wird Peng Musik sein welches ich ursprünglich für die Releases meiner anderen Band Planetakis gegründet have.

2. EP Release November / Dezember:
1 Song vom Album, 3-4 neue Songs, eventuell ein Remix. Die EP kommt in den Handel, die Einnahmen gehen ebenfalls zu 80% an die „Aktionäre“. Radio, Presse, Online und TV werden ausgiebig bemustert, dabei wird auch das kommende Album angekündigt. Die Frequenz der Liveauftritte erhöht sich.

3. Album „Goldener Trash“:
Release ist anvisiert für Januar / Februar 2009, eventuell zweite Single zum Albumrelease oder kurz davor. Das Album kommt über den Vertrieb in die Läden und wird bei iTunes und anderen Downloadshops erhältlich sein. Die Band geht auf Tour und präsentiert die Platte quer durch die Republik.

Im Moment feilen wir an einer Seite die das Shareholder Projekt detailiert beschreibt und auf der man sich direkt als „Aktionär“ anmelden kann. Die Seite wird in Kürze online sein. Ausserdem arbeite ich mit Hochdruck an neuen Songs für die EP, den finalen Mixen fürs Album sowie der Covergestaltung.

Ihr seht: da tut sich was im Hause Angelika.

Was kostet eine Angelika Aktie?

Wie ihr wisst gibt es ja den Plan das kommende Angelika Express Album nach einem Shareholder Prinzip zu finanzieren bei dem sich jeder Freund der Band beteiligen kann. Fans und Investoren ermöglichen also durch ihre Beteiligung die Veröffentlichung und werden am Gewinn erklecklich beteiligt. Die Kosten werden ähnlich wie bei einer Aktie in viele, gleiche Anteile aufgesplittet die man käuflich erwerben kann.

Mit den Leuten von Smarten-Up erarbeite ich gerade eine detailierte Kalkulation für diese Aktion die in den nächsten Tagen am Start sein wird.

Eine Frage die uns viel Kopfzerbrechen bereitet: Was ist der ideale Preis für eine „Angelika Aktie“? Was würdet ihr investieren wollen/können um mitzumachen? ACHTUNG! Wenn du dir schon mal unverbindlich Anteile sichern willst schreibe bitte eine email an aktie(ät)angelika-express(punkt)de.

Ich werde diese Idee klauen

Morton Valence sind eine ganz feine Band die ich mal bei einem gemeinsamen Gig in London kennegelernt habe (ich war seinerzeit mit meinem Elektropop Duo Planetakis unterwegs). Deren Manager schien mir schon damals ein cleveres Bürschchen zu sein. Nun lese ich auf deren Myspace Seite folgendes:

MORTON VALENCE FOR SALE

We are financing our album by selling shares of it to individual investors. In return, not only will an investor own a percentage of our album and reap the financial rewards of any success, but significantly too, they will be a part of a pioneering new spirit in a revitalised music industry.
(…)
For the first time since the inception of recorded music the pendulum of power has swung away from faceless corporations and towards the people who matter the most in the industry, the fans and artists. This is not only something we fully intend to celebrate, but something we also intend to fully exploit. We are offering anyone who likes our music a chance to celebrate with us by giving you the opportunity of owning a percentage of our next album. So far the project has been an incredible success with %’s selling like the proverbial hot cakes, so if you’re interested you should grab one – or as many as you want for that matter – while stocks last. If you wish to know more, write to us with an email contact either here or at moc.l1620906046iamel1620906046goog@1620906046ecnel1620906046avnot1620906046rom1620906046 and we will send you a PDF file with a more detailed account of our proposal.

Ich dachte sofort: Leck mich am Arsch, ist das super! Habe mir umgehend das PDF schicken lassen wo die Details schön aufgelistet sind. 300 Pfund kostet 1 Anteil an dem Album, die spare ich mir gerade zusammen.

Darüberhinaus konsultiere ich gerade das ehemalige Angelika Management um auszubaldowern wie man das Konzept für meine Arbeit adaptieren kann.

Wie fändet Ihr das, liebe popkulturaffine Kleinkapitalisten die ihr diese eigenartige Webseite verfolgt, in ein bald zu veröffentlichendes AE Album zu investieren?