Reservierungsphase abgeschlossen!

Ab sofort werden keine Reservierungen für die „Angelika Aktie“ mehr angenommen. Es wurden ca. 1000 Anteile reserviert, da wir nur 500 Anteile ausgeben entscheidet nun am 24.10. das Los. Der Börsianer würde sagen: Die Aktie ist zweifach überzeichnet.

Tausend Dank an alle Beteiligten, wir sind ganz aus dem Häuschen dass die Aktion schon jetzt so ein Erfolg ist! Yippi-Yeah!

Sozusagen „überzeichnet“

Will meinen, dass es mittlerweile ca. 700 Anfragen nach der „Angelika Aktie“ gibt, wir aber nur 500 verteilen können.

Meine Fresse, das hätten wir nicht für möglich gehalten! Insbesondere im Zusammenhang mit diversen Medienberichten gingen hier verstärkt Reservierungen ein, zeitweise im Minutentakt. Wie bereits angekündigt sind die ersten 300 Reservierungen sicher, die restlichen 200 werden durch ein Losverfahren ermittelt.

Achtung! Reservierungen werden nur noch bis zum 19.10.2008 angenommen, schlag Mitternacht!

Hier geht’s zur Reservierung…

Tante Angelika im ZDF

Angelika Express mit ZDF Kamerateam

Die ganze GEZ Kohle ist vielleicht doch nicht für die Katz.

Am Dienstag war ein sehr freundliches Kamerateam einer beliebten, seriösen, öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalt bei uns zu Gast, hat uns performend abgefilmt, sowie einige interessierte und wohlwollende Fragen zum Thema „Angelika Aktie“ gestellt.

Mittwochs nun lief mehrfach über den Tag verteilt (Heute-Sendung um 19:00 Uhr, Mittagsmagazin, Morgenmagazin) ein Beitrag zur Popkomm, in dem neben Metallica, Madonna und Radiohead auch euer geliebter Angelika Express als Beispiel für Alternativen im maroden Musikgeschäft gefeatured wurde. Nach dem Motto: Die kölner Indie-Band die keine Plattenfirma mehr braucht.

Schätzungsweise sind wohl somit 4-5 Millionen TV-Gucker von unserer netten Aktion informiert worden, so nebenbei zwischen Börsenapokalypse und Flugzeugabsturz. Nicht schlecht für den Anfang 🙂 Danke liebes ZDF!

Zum Thema Popkomm-Konferenz (an der wir nicht teilnehmen) wurde in dem Bericht übrigens gesagt das die etablierte Musikindustrie nach konzertierten, ultimativen Mitteln greifen will um den bösen Musikkonsumenten endlich das kriminelle Kopiererhandwerk zu legen. Räumt vielleicht lieber schon mal eure Schreibtische ab, liebe Musikindustrielle, wenn das immer noch euer Königsweg angesichts der „Krise“ sein soll.

Leider ist dieser Beitrag nicht online zugänglich, wahrscheinlich weil dort Ausschnitte eines Metallica Musikvideos zu sehen sind und die mit ihren Copyrights so furchtbar picky sind. Vielleicht taucht der ja trotzdem noch irgendwie bei Youtube auf.

Es ist der Hammer

Wir wussten ja eigentlich das wir das Richtige tun, hätten aber echt nicht mit so einer gottverdammt positiven Resonanz gerechnet! In kürzester Zeit sind ca. 70 Prozent der 500 „Angelika Aktien“ vergeben worden. Wer sich noch einen oder mehrere Anteile am kommenden Angelika Album „Goldener Trash“ sichern möchte will sollte sich eventuell sputen 🙂

Start der „Angelika Aktie“

Wie bereits mehrfach angekündigt startet jetzt das Projekt „Angelika Aktie“. In den letzten Tagen gab es zu dem Thema im Netz bereits ein ziemlich reges Echo, der TAZ-Blog titelte etwa „Auf zur Indie-Wallstreet mit Angelika Express“. Das freut uns natürlich ungemein, ebenso wie die Tatsache das bereits im Vorfeld ca. 1/3 der 500 Anteile vergeben wurden.


Auf dieser Seite gibt es die wichtigsten Infos zum Thema sowie die Möglichkeit sich dafür anzumelden.


Hier einige Stichpunkte:

– Zwischen 2003 und 2005 wurden bereits 2 Angelika Express Alben sowie mehrere EPs und Singles von Columbia/Sony und Paul/Rough Trade veröffentlicht. Die Band hat sich durch ein positives Medienecho sowie extensives Touren einen Namen in der Indie-Szene gemacht.

– Nachdem sich Angelika Express 2008 neu formiert hat ist es das erklärte Ziel sich zukünftig unabhängig von den ausgetretenen Wegen des Musikgeschäfts zu etablieren. Ein zeitgemäßeres Modell muss her…

– Die Konsequenz: Das Erscheinen des 3. Albums „Goldener Trash“ wird durch die finanzielle Beteiligung von Fans und Förderern ermöglicht. Diese werden im Gegenzug zu 80% an den Verkaufseinnahmen von CDs und Downloads beteiligt. Ein hierzulande wohl bislang einmaliger Vorgang.

– Es werden 500 Anteile zu je 50 Euro ausgegeben. Mit diesen 25.000 Euro werden Herstellung und Promotion des Albums sowie begleitender Auskopplungen finanziert.

– Jeder Beteiligte erhält obendrein ein Album.

– Das Erscheinen des Albums ist für Ende Januar/Anfang Februar 2009 geplant. Zudem soll es noch 2008 eine erste Auskopplung mit dem Song „Was wollt ihr alle“ als EP geben, eine weitere Singleauskopplung ist ebenfalls geplant. Die Erlöse vom Verkauf der Auskopplungen werden ebenfalls berücksichtigt.


Weitere Infos und den Link zur Anmeldung für das Projekt gibt es wie gesagt auf dieser Seite.


Wir sind wie immer auf eure Kommentare und Reaktionen gespannt!

Der Plan

Meine Damen und Herren, hier mal in groben Schritten der Plan zum Angelika Albumrelease.

1. In wenigen Tagen offizieller Start der „Angelika Aktie“:
Fans und Investoren können sich für je 50 Euro Anteile am kommenden Album sichern und bekommen im Gegenzug 80% der Einnahmen der Verkäufe von CDs und Downloads sowie eine Kopie des Albums. Die Anzahl der „Aktien“ ist auf 500 limitiert. Mit dem eingesammelten Betrag von 25.000 Euro werden Herstellung und Promotionarbeit ermöglicht – alles ohne sich an eine Plattenfirma binden zu müssen. Soweit wir wissen hat bislang keine andere deutsche Band eine solche Aktion gestartet.
Wir reden gerade mit einem potentiellen Vertriebspartner der die Scheibe in die Läden bringen soll. Offizielles „Label“ wird Peng Musik sein welches ich ursprünglich für die Releases meiner anderen Band Planetakis gegründet have.

2. EP Release November / Dezember:
1 Song vom Album, 3-4 neue Songs, eventuell ein Remix. Die EP kommt in den Handel, die Einnahmen gehen ebenfalls zu 80% an die „Aktionäre“. Radio, Presse, Online und TV werden ausgiebig bemustert, dabei wird auch das kommende Album angekündigt. Die Frequenz der Liveauftritte erhöht sich.

3. Album „Goldener Trash“:
Release ist anvisiert für Januar / Februar 2009, eventuell zweite Single zum Albumrelease oder kurz davor. Das Album kommt über den Vertrieb in die Läden und wird bei iTunes und anderen Downloadshops erhältlich sein. Die Band geht auf Tour und präsentiert die Platte quer durch die Republik.

Im Moment feilen wir an einer Seite die das Shareholder Projekt detailiert beschreibt und auf der man sich direkt als „Aktionär“ anmelden kann. Die Seite wird in Kürze online sein. Ausserdem arbeite ich mit Hochdruck an neuen Songs für die EP, den finalen Mixen fürs Album sowie der Covergestaltung.

Ihr seht: da tut sich was im Hause Angelika.