Videodreh ist im Kasten

Dunnerlittchen, was für ein Spaß! Die Lampen im Hintergrund verbraten locker 24000 Watt feinsten Starkstroms, heller als Sonnenbrand. Das davor platzierte Drumset fing dann irgendwann tatsächlich vor Hitze an zu dampfen und der Sicherungskasten starb einen qualvollen Tod – zum Glück erst am Ende der allerletzten Einstellung!!!

Tags zuvor gab es einen ebenso fidelen Dreh in Caddies Proberaum, mit 12 Freiwilligen, die ihre hübschen Gesichter für unser Videomachwerk in teilweise wüsteste Verrenkungen falteten.

Mehr zum „Dich gibt’s nicht“ Video in Kürze.

Jetzt aber schon mal Hut ab vor allen Beteiligten, allen voran Kameramann Anatol Schmidt und Kollege Sebastian „Witti“ Witteler: Ihr seid der Hammer!!!
Dank auch an das Luxor für die prima Location!

Tante Angelika fotographiert das Publikum in: Duisburg

publikum_duisburg.jpg

Immer fotographiert man uns, ab jetzt wird zurückgeknipst!

So sahen sie aus: Die fröhlichen Leute in Duisburg.

Bei dem Konzert war übrigens ein Kamerateam von Arte anwesend, das für die Sendung Tracks ein Interview mit uns geführt hat sowie einige Songs aufzeichnete. (Der Sendetermin wird an dieser Stelle rechtzeitig bekanntgegeben.)