Hey Girls: Teenage Fanclub!

 

Nächsten Monat gibt’s eine neue Platte der einmaligen Band Teenage Fanclub aus Glasgow, mit dem Titel „Shadows“.

Früher haben sie schwer gescheppert mit ihrem krachigen Powerpop, heutzutage klingen sie eher gesetzt flockig.

Unser Drummer Caddy ließ es sich nicht nehmen, ihren Song „Metal Baby“ in Endlosschleife vor unserem Gig neulich in Bremen laufen zu lassen. Ich hatte wochenlang den Monster-Ohrwurm.

Whatever, zur Feier des Tages hier unsere beliebte Hommage an diese große Band in der Liveversion. Ausnahmsweise zum freien Download 😉

Übrigens: wenn ihr auf „share“ klickt, könnt ihr den Song auf Facebook, eurem Blog oder sonstwo posten.

<a href="http://angelikaexpress.bandcamp.com/track/teenage-fanclub-girl-2">Teenage Fanclub Girl by Angelika Express</a>


Bei Amazon gibt’s das neue Teenage Fanclub Album „Shadows“ zu kaufen.


Teenage Fanclub Girl lyrics

in hamburg lernte ich sie kennen
in der meanie bar
ich hätte nie gedacht
dass sie so melancholisch war
die geschichten aus der kindheit in der ddr
das ganze pech in der beziehung
die tage sind so schwer

und sie sagte als ich sie fragte
nach der besten gruppe
aller zeiten auf der ganzen welt
dass ihr teenage fanclub gut gefällt

wir gingen noch zu ihr nach hause
und saßen noch was rum
wir tranken noch ein glas zusammen
und blieben ziemlich stumm
draußen wurd es langsam heller
drinnen wurd es kalt
sie war müde wollte schlafen fühlte sich so alt

und sie sagte als ich sie fragte
nach der besten gruppe
aller zeiten auf der ganzen welt
dass ihr teenage fanclub gut gefällt

please tell me why it makes me feel so blue
to sing the lines of ‚i don’t want control of you‘ control of you

in hamburg lernte ich sie kennen
in der meanie bar
ich hätte nie gedacht
dass sie so unglücklich war

und sie sagte als ich sie fragte
nach der besten gruppe
aller zeiten auf der ganzen welt
dass ihr teenage fanclub gut gefällt

alles gute teenage fanclub girl
alles gute teenage fanclub girl
alles gute teenage fanclub girl

Neuer Track: „Hey Rudi“

Hier eine brrrrrandneue Aufnahme aus dem Angelika Studio, in fortgeschrittenem Zustand, basierend auf der Songskizze „Hey Trottel“ vom Januar. Der Song wird jedoch nicht Teil der „Hände hoch“-EP sein, sondern ist ein Vorbote des kommenden Albums.

<a href="http://angelikaexpress.bandcamp.com/track/hey-rudi">Hey Rudi by Angelika Express</a>

Tja, aus dem „Trottel“ der Songskizze ist nun „Rudi“ geworden. Eine zwar als „Typ wie Du und ich“ titulierte, aber doch absolut chaotische und vieldeutige Persönlichkeit, die dringend ihren Weg in den Angelika-Kosmos finden musste. Gut möglich, dass Rudi noch weitere Abenteuer in Liedform bestehen wird, vielleicht trifft er sogar bald auf höchst dramatische Weise mit einem gewissen Paul zusammen.

Lyrics:
hey rudi
so geht das doch nicht weiter
kaum bist du auf der tanzfläche
schon bist du verletzt

hey rudi
du bist zwar sehr sympathisch
doch es gibt in der gesellschaft
keinen platz für dich

keine ahnung von der wirtschaft
keine hand für frauen
hoffnungslos mit dir was aufzubauen

oder bist du schlau
oder bist du schlau
eine unvorstellbar ausgekochte sau

hey rudi
bleib doch mal zuhause
(bitte geh nicht raus)
kaum bist du aus der tür
bist liegst schon im krankenhaus

hey rrrrrrrudolph
geh bitte nicht zur arbeit
(bleib zuhaus zuhaus)
der dicke arbeitgeber
kriegt einen infarkt

Achtung: Köln Konzert jetzt am 16.04. im ARTheater

Flyer: Angelika Express, Nachlader, Phonoboy Konzert, Köln, 16.04.2010, Artheater
Das Köln Konzert mit Nachlader und Phonoboy findet jetzt am Freitag, den 16.04. im ARTheater statt (und nicht am 06.04. im Gebäude 9 wie ursprünglich angekündigt.)

Für sozialistische 7 Euro seht ihr also 3 heiße Bands und habt außerdem freien Eintritt zur nachfolgenden POLYGAME Party.

Wichtig, sonst verpasst ihr das Konzert: FRÜH KOMMEN! Einlass ist um 19:30 Uhr, Beginn superpünktlich um 20:00 Uhr.


Zur Feier des Tages, hier der Mittschnitt von „Pornographie“ live in Köln, seinerzeit zur Eröffnung der c/o pop.

Angelika Express – Pornographie (live @ c/o pop) from Angelika Express on Vimeo.