„Hände hoch“ EP als ultralimitierte Sonderedition

In den nächsten Wochen werden wir mit der „Hände hoch“ EP an den Start gehen.
Wir planen als einzigen physischen Tonträger der sonst nur digital erhältlichen EP eine auf 100 Stück limitierte, schnieke aufgepimpte CD-Sonderedition.

Die handsignierte und handnummerierte EP in einer runden Metallverpackung (siehe Bild) wird neben den 5 regulären Songs außerdem 10(!) weitere Tracks enthalten, die woanders so nicht zu haben sein werden.
Diese Extra-Tracks sind nach dem Motto „Robert und seine E-Gitarre“ speziell für diese Edition aufgenommene Soloversionen, u.a. von bislang ungehörten Songs des kommenden Albums. Es werden aber auch ein paar AE-Klassiker und mit „I want you to want me“ erstmals eine Fremdkomposition auf intim rockende Art neu interpretiert.

Der Preis für die „Hände hoch“ Sonderedition, inklusive Verschickung innerhalb Deutschlands:
EUR 14,90
Nur erhältlich bei uns direkt, nicht im regulären Handel!


Hier kannst Du dir ein Exemplar per Reservierung sichern…


Die vorraussichtliche Tracklist:
Reguläre EP Tracks



01. Hände hoch
02. Weniger nicht mehr
03. Sex is my religion
04. Video girlfriend
05. Zeitmaschine


Exklusive Tracks, nur auf der limitierten Sonderedition erhältlich:

06. Gehirn zurück (snippet anhören)
07. Die Kanonen von Ehrenfeld (snippet anhören)
08. Ich bin dagegen doch ich tue es trotzdem
09. Ekelhaft glücklich
10. Schwein aus dem Weltraum
11. Messy girl
12. Francois Truffaut
13. Wohin nur mit den Milliarden
14. Pornographie
15. I want you to want me


5 Gedanken zu „„Hände hoch“ EP als ultralimitierte Sonderedition“

  1. So nach tagelangem, ununterbrochenem Hren der EP nun mein Senf dazu:

    Songs 1 – 5: Hab ich mich schon intensivst beim ProbehrenPosting darber ausgelassen. Meine insgesamt positive Meinung hat sich grtenteils besttigt. Lediglich die zu „Sex is my Religion“ muss ich etwas revidieren, da der Text doch noch deutsch wird und somit der Song wiederum gewinnt. Ich vermisse nur den von Robert angesprochenen Spezial-Mix zu „Hnde hoch und die Rough-Version von „Sex is my Religion“. Kann mir mal einer die Textstelle aufschreiben bei „Weniger nicht mehr“ im Refrain: „Weniger nicht mehr – weniger nicht mehr – ? – weniger nicht mehr – dabei wollt ich immer mehr …“ Die versteh ich akustisch nicht.
    6: Gehirn zurck
    7: Die Kanonen von Ehrenfeld
    8: Ich bin dagegen, doch ich tue es trotzdem
    10: Schwein aus dem Weltraum
    Alles neue Songskizzen, klingen auch (fast) nur mit Gitarre schon super. Die Refrains der ersten beiden und von Schwein aus dem Weltraum gehen sofort ins Ohr. Den Song Nr. 8 musst ich mir schon ein paar Mal anhren, da etwas gewhnungsbedrftig. Aber mittlerweile find ich ihn auch Klasse. Textlich auch spitze (Zombie und Blutwurst, Bum Ka Bum, etc.). Der Song Nr. 8 enthlt auch meine Lieblingstextstelle der ganzen CD: „Die Selbstinszenierung hat sich selbst inszeniert, der Kopierer hat den Kopierer kopiert“. Die Songs sind es Wert in voller Instrumentierung aufgenommen zu werden und auf den Longplayer gepackt zu werden.
    9. Ekelhaft glcklich
    13. Wohin nur mit den Milliarden
    Zwei alte Songskizzen neu eingespielt: „Ekelhaft glcklich“ (urpsrnglich auf einer nicht nher bezeichneten Mittelmeerinsel mit Reisegitarre aufgenommen) klingt auch angezerrt ganz gut. Im Groen und Ganzen hat sich der gute Robert aber an die ursprngliche Songskizze gehalten. Ein Song den ich sehr gern auch mal live, sowie auf dem Longplayer hren mchte, da er einer meiner Favoritensongs ist.
    „Wohin nur mit den Milliarden“ war die allererste Songskizze (mit Gitarrenverstrker „Horst“ und Elektrogitarre „Sowieich“). Und textlich wurde etwas verndert, aber zum besseren („Ich kauf die F.D.P., Ich heize mit Scheinen“ – kstlich). Das Lied an sich gefllt mir gut, aber nicht super, die anderen sind besser.
    11. Messy Girl
    12. Francois Truffaut
    14. Pornographie
    Jetzt mal andersrum, fertige Songs als Songskizzen (wenn man es so nennen kann). Mein Lieblingslied „Messy Girl“ klingt in allen Varianten cool. Ich nehm an dies hier soll die Cover-Version von John Watts sein ;-). Francois Truffaut kennt man ja schon teilweise so hnlich von Live-Konzerten. Und Pornographie hat mich ja fast umgehauen. Tolle Version. Gefllt mir sogar besser als die ursprngliche Version (und die ist schon spitze!).
    15. I want you to want me
    Ein fr mich in Vergessenheit geratener Song wird durch Robert wieder lebendig. Musste ich sofort auf meiner Acoustic-Klampfe nachspielen (Danke fr die Inspiration)
    Fazit: Fr AE-Fans rundum gelungene Sonderedition mit Raritten und Kostbarkeiten. Auch die Verpackung ist originell (aber wo ist die Unterschrift vom Valentin). Die Lieferung erfolgte problemlos und schnell. Danke! Bin immer wieder beeindruckt von den neuen Ideen.
    Achja eine Frage htt ich noch: Auf dem Inlay stehen die Bandmitglieder bei Angelika live. Bedeutet das, dass Robert alles alleine aufgenommen und eingespielt hat?

  2. Hey Robert,

    schne Verpackung. Bin gespannt die Tracks zu hren und schn, dass du endlich auch mal das Cheap Trick-Cover verffentlicht hast. Einer der schnsten Popsongs ever…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

.